Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

In Peking beginnt am Donnerstag der nur alle fünf Jahre stattfindende Parteitag der Kommunistischen Partei. 2270 Delegierte werden tagen und am Ende ein neues Zentralkomitee bestimmen.

Chinas Kommunisten wollen Lehren aus den jüngsten Skandalen ihrer Spitzenpolitiker ziehen. Der Kampf gegen Korruption habe höchste Priorität auf der einwöchigen Sitzung, sagte Sprecher
Cai Mingzhao während einer Pressekonferenz in der chinesischen Hauptstadt. Bei der Durchsetzung von Reformen müsste die chinesische Realität miteinbezogen werden. Außerdem sagte er: “Wir dürfen vor Herausforderungen nicht zurückschrecken und uns von Ablenkungen nicht verwirren lassen.”

Es wird auch ein Generationswechsel in der chinesischen Führung vollzogen. Vizepräsident Xi Jinping soll auf dem Parteikongress das Ruder von Staats- und Parteichef Hu Jintao übernehmen.

Schon jetzt gibt es Befürchtungen, dass die Konservativen die neue Parteiführung dominieren und jüngere wirtschaftliche Reformer den Sprung ins Zentralkomitee nicht schaffen könnten.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu: