Skip to main content

|

Chicago – am Ende der Wahlnacht: Die Amerikaner haben Barack Obama für vier weitere Jahre die Führung des Landes anvertraut. Einem Präsidenten, der in den Kämpfen seiner ersten Amtszeit gereift ist. “Ihr habt heute für Taten gestimmt, nicht für irgendeine Politik,” ruft er den Anhängern zu.

“Ihr habt uns gewählt für eure Jobs – nicht für die unseren. In den folgenden Wochen und Monaten werde ich den Führeren beider Parteien die Hand ausstrecken und mit ihnen zusammenarbeiten, um die Herausforderungen zu bewältigen, die wir nur gemeinsam bewältigen können: “Schuldenbegrenzung, Steuerreform, Einwanderungssystem und uns unabhängig machen von ausländischem Erdöl. Wir haben noch mehr zu tun!”

Das alles will der wiedergewählte Präsident mit seinem bewährten Vize Joe Biden zusammen anpacken. Wie knapp der Sieg war, spielt jetzt keine Rolle mehr. Der Präsident hat ein neues Mandat von seinem Volk bekommen und will keine Zeit verschwenden. Nach dem Jubel geht es zurück an die Arbeit.

Klicken Sie hier, um unsere Karte mit Wahlergebnissen zu sehen

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu:
|

Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein