Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlparty in Pariser US-Botschaft

Sie lesen gerade:

Wahlparty in Pariser US-Botschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Freude über die Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama auch in der amerikanischen Botschaft in Paris. Als am frühen Morgen das Ergebnis feststand, sagte der französische Wirtschaftsminister Pierre Moscovici: “Es sind die Amerikaner, die ihren Präsidenten gewählt haben. Aber auch wir können uns die Freude nicht verkneifen, denn Ja, es ist wahr, wir mögen Obama. Wir haben viele gemeinsame Ziele. Barack Obama ist an der Zukunft der Euro-Zone interessiert, an weltweitem Wachstum. Jetzt hat er vier weitere Jahre und wir auch. In diesen vier Jahren werden wir gut zusammenarbeiten.”

In der Pariser Botschaft hatten sich viele der in Frankreich lebenden US-Bürger versammelt:
“Ich bin sehr glücklich, sehr hoffnungsvoll für die Zukunft der Vereinigten Staaten”, sagte eine US-Amerikanerin. Ein anderer: “Dass Obama wiedergewählt wurde, zeigt, dass die Amerikaner erkannt haben, dass das Land in der Welt eine neue Rolle spielen muss, ein neues Land sein muss. Aber dass es so knapp war, zeigt auch, dass die Nation einen Wandel durchmacht.”

Geschäftsleute, Studenten und Politiker. Sie alle kamen auf Einladung des US-Botschafters in Frankreich, Charles Rivkin. Er wurde 2009 von Obama zum Botschafter ernannt. “Ich hoffe, Sie haben die Rede des Präsidenten gesehen. Die Botschaft war, dass wir eine Nation sind. Unsere politische Tradition erweckt manchmal den Eindruck, als seien wir geteilt”, erklärte der Botschafter. “Doch wir sind eine Nation und wir werden in den kommenden vier Jahren zusammenarbeiten.”

Einige der Besucher der Wahlparty in Paris nutzen die Gelegenheit, um das Weltereignis “US-Wahl 2012” in Bildern festzuhalten.