Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kommunistische Partei Chinas leitet Machtwechsel ein


China

Kommunistische Partei Chinas leitet Machtwechsel ein

In der Großen Halle des Volkes in Peking hat der scheidende chinesische Präsident Hu Jintao den 18. Parteikongress der Kommunistischen Partei Chinas eröffnet. Eine Woche lang werden mehr als 2200 handverlesene Delegierte einen Generationswechsel in der Führung der Partei vollziehen. Jintao und sein Ministerpräsident Wen Jiabao werden ihre Ämter abgeben. Die Nachfolge des Präsidenten wird sein bisheriger Vize, Xi Jinping antreten, der bereits zuvor zum Generalsekretär des Parteitages ernannt wurde. Im März soll Jinping dann offiziell das Amt des Präsidenten übernehmen. Es ist erst der zweite friedliche Machtwechsel in der Geschichte der Volksrepublik und er wurde jahrelang vorbereitet. Die Bestimmung der neuen Führungsriege lief jedoch hinter den Kulissen keineswegs reibungslos ab. Es gibt Befürchtungen, dass die Konservativen die neue Parteiführung dominieren und jüngere wirtschaftliche Reformer den Sprung in das neue Machtgremium nicht schaffen könnten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Erdbeben in Guatemala fordert Todesopfer