Eilmeldung

Eilmeldung

Ende des Rätselratens um Erzbischof von Canterbury

Sie lesen gerade:

Ende des Rätselratens um Erzbischof von Canterbury

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weg ist frei für das neue Oberhaupt der anglikanischen Kirche: Erzbischof von Canterbury wird Justin Welby, der neue religiöse Führer von 80 Millionen Anglikanern weltweit.
Welby ist seit knapp einem Jahr Bischof von Durham. Davor arbeitete er in leitender Funktion im Ölbusiness. 1992 hängte er die weltlichen Geschäfte an den Nagel und widmete sich ganz der Kirche. In den letzten Wochen hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, wer von Dezember an neuer Erzbischof von Canterbury wird.

Für den Geistlichen und früheren Domherren von St. Paul’s Giles Fraser ist Welby eine gute Wahl. Denn dieser habe keine Berührungsängste mit Geld oder Organisationsarbeit. Daher spreche er die Sprache vieler Menschen.

Vorgänger Welbys ist Rowan Williams, der im Dezember zurücktreten wird. Welbys Ansichten sind teilweise liberal, aber konservativer als die seines Vorgängers. Er ist zum Beispiel FÜR weibliche Bischöfe; eine Streitfrage, die die anglikanische Kirche spaltet.