Eilmeldung

Eilmeldung

Betreuungsgeld in Deutschland beschlossene Sache

Sie lesen gerade:

Betreuungsgeld in Deutschland beschlossene Sache

Schriftgrösse Aa Aa

Das umstrittene Betreuungsgeld in Deutschland ist beschlossen: Der Bundestag billigte die Einführung zum August nächsten Jahres.

Das Betreuungsgeld gibt es dann für Eltern, die ihre
Kinder im zweiten und dritten Lebensjahr zuhause erziehen, statt sie in eine Kindereinrichtung zu schicken. Das Kindergeld liegt ab August erst bei 100 Euro im Monat, ein Jahr darauf steigt es auf 150
Euro.

Die Befürworter der Zahlung wollen Eltern damit die Wahl erleichtern, ob sie ihr Kleinkind alleine erziehen.

Kritiker sehen hier aber – neben den Kosten – eher einen Anreiz, dass Mütter künftig lieber zuhause bleiben und nicht arbeiten gehen. Außerdem befürchten sie, dass jetzt gerade Kinder zuhause gelassen werden, die in Kindereinrichtungen gefördert werden könnten: Schließlich bekommen die Eltern für das Zuhauselassen nun Geld.