Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Höfl-Riesch siegt im hohen Norden


Sport

Höfl-Riesch siegt im hohen Norden

In der Kälte Finnlands scheint sich Maria Höfl-Riesch ganz besonders wohlzufühlen. Die deutsche Olympiasiegerin gewann schon zum dritten Mal den Slalom in Levi und holte damit ihren insgesamt 24. Weltcupsieg.

Selbst eine Hüftverletzung konnte die 27-Jährige nicht aufhalten, “es hat heute alles perfekt zusammengepasst”, jubelte Höfl-Riesch.
0,55 Sekunden Vorsprung hatte die Partenkirchenerin am Ende vor Lokalmatadorin Tanja Poutiainen. Die Finnin hat ebenfalls wie Höfl-Riesch beste Erinnerungen an den Hang in Levi – denn vor neun Jahren gelang ihr dort der erste Sieg im Weltcup-Zirkus.

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin komplettierte das Podest als Dritte. Die 17-Jährige nahm damit zum zweiten Mal in ihrer jungen Karriere Aufstellung auf dem Treppchen.

Die österreichischen Athletinnen enttäuschten hingegen. Als Neunte war Alexandra Daum beste Starterin des ÖSV, Marlies Schild schied im ersten Durchgang aus. Erfolgreichste Schweizerin war Wendy Holdener auf dem elften Rang.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Über 24 000 Seemeilen - nonstop und ohne Hilfe