Eilmeldung

Eilmeldung

Syriens Opposition ringt um Einigung

Sie lesen gerade:

Syriens Opposition ringt um Einigung

Schriftgrösse Aa Aa

In Doha geht es um die Glaubwürdigkeit der syrischen Opposition. Seit Tagen sucht der Syrische Nationalrat eine Übergangsregierung. Erstes Ziel des neu gewählten Vorsitzenden George Sabra ist, die verschiedenen Gruppen der Opposition zu einen. Diese diskutieren seit Tagen über eine Initiative des Westens, die ein neues Gremium mit Kontakt zur Basis in Syrien vorsieht.

Sabra bestätigte, “wir prüfen sie und wir schlagen auch andere Initiativen vor, während wir Gespräche führen. Deshalb sind wir hier.”

Internationale Unterstützer wie die USA kritisierten, dass es auf Seiten der syrischen Opposition keine legitimen Repräsentanten gibt.

Viele syrische Flüchtlinge in der Türkei setzen all ihre Hoffnungen auf den neuen Präsidenten des Syrischen Nationalrats.

Abdulrahman Mostafa meinte, “wir hoffen, dass Sabra Taten folgen lässt. Die Kluft zwischen dem Syrischen Nationalrat und den Menschen sollte sich schließen. Unsere Priorität ist, dass das Töten aufhört. Die Menschen sollten sich zusammenschließen.”

Hussam Abidin ergänzte, “unser Problem in Syrien ist enorm. Wir wollen, dass Sabra alle vereint und die Vorfälle in Syrien sofort beendet.”

Die Flüchtlinge leben in ärmsten Verhältnissen in Lagern in Jordanien, im Libanon, dem Irak und der Türkei. Nach Zahlen des UN-Flüchtlingshilfswerks sind bisher etwa 408.000 Menschen aus Syrien geflohen.