Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei Monate Haft auf Bewährung für Vatikan-Informatiker

Sie lesen gerade:

Zwei Monate Haft auf Bewährung für Vatikan-Informatiker

Schriftgrösse Aa Aa

Im Vatileaks-Skandal ist das zweite Urteil gesprochen: Der Informatiker des Vatikans Claudio Sciarpelletti erhielt zwei Monate Gefängnis auf Bewährung. Die Richter warfen ihm Behinderung der Justiz vor, weil er seine Aussagen mehrmals geändert hatte.

Die Beihilfe beim Verschwindenlassen von geheimen päpstlichen Dokumenten konnte ihm jedoch nicht nachgewiesen werden.

Zuvor hatten die Richter den Hauptangeklagten Paolo Gabriele zu 18 Monaten Haft verurteilt. Dieser hofft derzeit auf Begnadigung.

Kardinal Tarcisio Bertone, der Staatssekretär des Vatikans, erklärte, “der Papst kann Gnade sprechen. Er wird die Entscheidung im Einklang mit seinen Gefühlen treffen, die wir dann voll und ganz respektieren werden.”

Der Butler des Papstes wurde des schweren Diebstahls und der Veröffentlichung geheimer Dokumente für schuldig befunden. Zuvor waren mehrfach Interna aus dem Vatikan an die Presse durchgesickert.