Eilmeldung

Eilmeldung

Zahlreiche Tote bei Erdbeben in Birma

Sie lesen gerade:

Zahlreiche Tote bei Erdbeben in Birma

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Erdbeben in Birma sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen, um die 40 wurden verletzt. Das meldet eine Hilfsorganisation, die in dem südostasiatischen Land tätig ist. In Mandalay, der zweitgrößten Stadt Birmas, schlossen zahlreiche Geschäfte, die Menschen flohen aus ihren Wohnungen auf die Straßen.

Das Beben mit der Stärke 6,8 lag gut 120 Kilometer nördlich der Millionenstadt Mandalay. Es gab noch zwei folgende Erschütterungen. Laut der Erbebenwarte in der Hauptstadt Naypyidaw war es das heftigste in der Region seit 1991.

Laut Hilfsorganisationen reagierte die noch junge Regierung effektiv und schnell. In Birma, auch bekannt als Myanmar, gibt es immer wieder Erdbeben. Vergangenes Jahr kamen bei einem heftigen Erdstoß 74 Menschen in Birma ums Leben.