Eilmeldung

Eilmeldung

Geplantes Rauchverbot für Russland

Sie lesen gerade:

Geplantes Rauchverbot für Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Der Rote Platz in Moskau: bald eine raucherfreie Zone? Die russische Staatsduma diskutiert über einen Gesetzesentwurf, der den Glimmstengel von 2015 an innerhalb von Menschenmengen verbieten soll – auch draußen. Ministerpräsident Dmitri Medwedew setzt sich für das geplante Gesetz ein. Jedes Jahr sterben in Russland 400.000 Menschen an den Folgen des Rauchens.

Eine gute Sache, findet Olga, die in Moskau wohnt. “Vielleicht bringt es sie zum Nachdenken und die Leute hören mit dieser schlechten Angewohnheit auf,” meint sie.

Lena fordert: “Grundsätzlich bin ich damit einverstanden. Aber wer Rauchen auf öffentlichen Plätzen verbietet, muss Alternativen bieten. Zum Beispiel Raucherkabinen.”

Um für das Vorhaben zu werben, riefen NGOs für diesen Montag zu Demonstrationen auf. Der Abgeordnete Dmitri Nosov zeigte sich optimistisch: “Wie es die Erfahrung in allen zivilisierten Staaten und Europa zeigt: Ist das Gesetz erst einmal in Kraft, wird das Leben besser.”

Doch bis es in Kraft ist, muss es einige Hürden nehmen. Die Tabaklobby in der Duma ist groß. Mehr als 160.000 Kioskbesitzer haben bereits eine Petition gegen das Gesetz unterschrieben.

Russland ist nach China der zweitgrößte Absatzmarkt für Tabak weltweit.