Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Hollande zieht Bilanz: Sarkozy und Krise sind schuld


Frankreich

Hollande zieht Bilanz: Sarkozy und Krise sind schuld

Frankreichs Präsident Francois Hollande hat nach sechs Monaten im Amt Bilanz gezogen. Im Elyseepalast hielt er eine Pressekonferenz ab. Während seine Zustimmungswerte in Umfragen immer weiter sinken und eine französische Zeitung auf der Titelseite fragt: “Haben wir überhaupt einen Präsidenten?”, versucht der Staatschef seine Autorität zu wahren.

Hollande sagte: “Meine Mission ist klar: Wachstum steigern, Arbeitslosigkeit verringern. Die Franzosen sollen mich danach bewerten, wie ich bei diesen Aufgaben abschneide. Deshalb will ich mich zusammen mit der Regierung von Jean-Marc Ayrault den Herausforderungen stellen: einer Neuorientierung Europas, einer Haushaltssanierung Frankreichs und einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft.”

Der Sozialist machte für die momentanen Probleme Frankreichs die Vorgängerregierung von Nicolas Sarkozy und die weltweite Krise verantwortlich. Wandel brauche Zeit, so Hollande.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Arbeiten zur Exhumierung Arafats begonnen