Eilmeldung

Eilmeldung

Alle Optionen liegen auf dem Tisch - Israel bereitet weitere Maßnahmen gegen Hamas vor

Sie lesen gerade:

Alle Optionen liegen auf dem Tisch - Israel bereitet weitere Maßnahmen gegen Hamas vor

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Armee bereitet weitere Maßnahmen gegen militante Palästinenser vor. Nachdem sich auch am Donnerstag der Konflikt zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas verschärft hatte, hielt sich die politische Führung in Tel Aviv alle Optionen offen. Auch der Einsatz von Bodentruppen wird in Erwägung gezogen. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verteidigte Angriffe auf Ziele im Gazastreifen:

“In den vergangenen 24 Stunden hat Israel klar gestellt, das Raktenangriffe auf das eigene Territorium und Angriffe auf die Bevölkerung nicht geduldet werden. Ich hoffe, dass die Hamas und andere Terrororganisationen diese Botschaft verstanden haben. Wenn nicht, dann ist Israel bereit alle Maßnahmen zu ergreifen die dazu notwendig sind, unsere Bevölkerung zu beschützen”, so Netanjahu.

Am Donnerstag flog die israelische Luftwaffe pausenlos Einsätze. Ungeachtet dieser Luftschläge feuerte die Hamas weitere Raketen in Richtung Israel ab. Der israelische Armeestab tagt rund um die Uhr.

Eine Armeesprecherin sagte: “Wir haben uns alle Möglichkeiten offen gelassen, auch den Einsatz von Bodentruppen. Wir haben bereits einige unserer Reserve-Einheiten in Alarmbereitschaft versetzt und beraten aktuell über die weiteren Schritte. Wir greifen verschiedene Ziele aus der Luft an: Raketenabschußpositionen, Raketenlager, unterirdische Tunnel aber auch andere Ziele.”

Bis zum frühen Abend wurden mehr als 230 Ziele im Gazastreifen angegriffen. Daran beteiligte sich auch die israelische Marine, die zur gleichen Zeit ein Embargo überwacht.