Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Sirenen, Tod und Tränen in Kiriat Malachi

welt

Sirenen, Tod und Tränen in Kiriat Malachi

Werbung

Die Stadt Kiriat Malachi gehört zu den Orten in Israel, die in den vergangenen Stunden von militanten Palästinensern aus dem Gazastreifen beschossen wurde. Sirenen heulten, Soldaten suchten Schutz, halfen verängstigten Kameraden.

Die israelische Abwehr schoss einige der palästinensischen Kassam-Raketen ab, bevor sie einschlagen konnten.

Doch nicht immer gelang das rechtzeitig, in einem Haus in Kiriat Malachi starben drei Israelis, als eine Kassam das Gebäude traf. Die Rettungskräfte konnten noch einige Verletzte aus den Trümmern bergen.

Auch in anderen grenznahen Orten wie Aschdod und Beerscheva heulten wiederholt die Sirenen, immer wieder war die Raketenabwehr im Einsatz.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel