Eilmeldung

Eilmeldung

Ehemaliger Kriegsheld Gotovina entgeht Gefängnisstrafe

Sie lesen gerade:

Ehemaliger Kriegsheld Gotovina entgeht Gefängnisstrafe

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderttausende Kroaten haben den Freispruch der beiden Jugoslawien-Kriegsgeneräle Ante Gotovina und Mladen Markac in Zagreb gefeiert. Beide waren zuvor wegen Gräueltaten an tausenden von Serben verurteilt worden. Dabei ging es um die Rückeroberung von serbisch besetzten kroatischen Gebieten, die die Generäle 1995 befehligt hatten.

Eine Berufungskammer in Den Haag hat das Urteil jetzt aufgehoben.

In Kroatien, wo die Generäle als Kriegshelden verehrt werden, sind viele erleichtert: “Ich habe gefühlt, dass Gott gnädig sein wird. Ich danke Gott, dass es so ausgegangen ist. Ich bin glücklich.”, sagt Milka Ceraja.

Die ehemalige Anklägerin Carla del Ponte hat kein Verständnis für die Entscheidung des UN-Kriegsverbrechertribunals: “Gotovina wurde in erster Instanz zu 24 Jahren Haft verurteilt. Der Richter des UN-Tribunals hat seinen Job gemacht. Jetzt stellt sich die Frage, was sich seit dem ersten Urteil geändert hat. Soweit mir bekannt ist, gab es zum Zeitpunkt, zu dem Berufung eingelegt worden ist, keine neuen Beweise. Deswegen muss ich zuerst das Urteil lesen. Für mich ist das immer noch unerklärlich.”

Der UN-Richter begründet sein Urteil jetzt damit, dass die beiden Generäle mit der Vertreibung der Serben lediglich ihr eigenes Land verteidigt hätten.