Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Tote und Verletzte im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Erneut Tote und Verletzte im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat auch am vierten Tag in Folge Ziele im Gazastreifen bombardiert. Am frühen Samstagmorgen zerstörten israelische Kampfjets
die Regierungszentrale der islamistischen Hamas und andere wichtige Verwaltungsgebäude in Gaza-Stadt. Es gab erneut Tote und Verletzte. Nach offiziellen Angaben stieg die Zahl der Todesopfer auf palästinensischer Seite auf mehr als 40, die Hälfte von ihnen seien Zivilisten, wie es hieß. Mehrere Tausend Menschen sollen aus ihren Häusern geflohen sein und im Zentrum von Gaza-Stadt Zuflucht suchen.

Ein Sprecher der Hamas sagte, Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu arbeite wohl an einem Bericcht, der ihn vor den Internationalen Gerichtshof bringe. Einem Bericht wie dem sogenannten Goldstone-Report über die Gaza-Offensive 2008/2009, der ihn als Kriegsverbrecher vor Gericht bringe.

Nach Ägyptens Regierungschef Hischam Kadil stattete am Samstag auch Tunesiens Außenminister Rafik Abdel Salam Gaza einen Solidaritätsbesuch ab und forderte einen sofortigen Stopp der israelischen Angriffe. Er bezeichnete sie als “Verletzung internationalen Rechtes”. Die Hamas schwor indes – so wörtlich – “Rache für Tod und Schrecken”. Israel werde einen hohen Preis für seine Verbrechen zu zahlen haben.