Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza-Konflikt: Israel ruft 75000 Reservisten zu den Waffen

Sie lesen gerade:

Gaza-Konflikt: Israel ruft 75000 Reservisten zu den Waffen

Schriftgrösse Aa Aa

Israel will wegen des eskalierenden Gaza-Konflikts bis zu 75000 Reservisten mobilisieren. Das Kabinett machte am Abend den Weg dafür frei. Damit wird eine israelische Bodenoffensive im Gazastreifen immer wahrscheinlicher. 16000 Reservisten rückten bereits in die Kasernen ein. Zudem wurden Panzer und schweres Gerät in der Nähe des Gazastreifens positioniert.

Die israelischen Streitkräfte bombardieren seit Tagen das Gebiet, im Gegenzug beschießen militante Palästinenser israelische Städte mit Raketen. Gaza-Stadt wurde am frühen
Samstagmorgen von einer heftigen Explosion erschüttert. Die israelische Luftwaffe flog anschließend mehrere Angriffe gegen die Enklave.
Dabei wurde auch ein Mitglied der Kassam-Brigaden getötet. Das teilte die Hamas mit. Der Mann war mit dem Motorrad unterwegs, als ihn eine Rakete traf.

Am Freitagabend wurden zudem mehrere Verwundete im Shifa-Hospital in Gaza-Stadt eingeliefert. Sie sollen bei den neuerlichen Luftangriffen verletzt worden sein. Seit dem Beginn der Bombardierung starben 29 Palästinenser, darunter acht Kinder.

Die Hamas beschoss im Gegenzug vom Gazastreifen aus Jerusalem und Tel Aviv mit Raketen. Diese richteten aber keine Schäden an. Mit einem Angriff auf Jerusalem war allerdings nicht gerechnet worden, da die Stadt auch den Muslimen heilig ist. Auf israelischer Seite starben bislang drei Menschen.