Eilmeldung

Eilmeldung

Bemühungen um Waffenstillstand zwischen Israel und Hamas

Sie lesen gerade:

Bemühungen um Waffenstillstand zwischen Israel und Hamas

Schriftgrösse Aa Aa

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen hat zu humanitärer Hilfe für den Gazastreifen aufgerufen. Auch die palästinensische Autonomiebehörde schickt Hilfsmittel, Israel will sie den Grenzposten Kerem Schalom passieren lassen. Indes gehen die Bemühungen um einen Waffenstillstand weiter. Am Sonntag traf ein israelischer Unterhändler in Kairo ein.

US-Präsident Barack Obama betonte bei einem Besuch in Thailand erneut seine Unterstützung für Israels Recht auf Selbstverteidigung. Es gebe kein Land auf der Welt, das es dulden würden, dass seine Bürger mit Raketen von außerhalb beschossen würden. Die USA arbeiteten derzeit mit allen Parteien in der Region zusammen.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu bekräftigte am Sonntag, dass die Operation im Gazastreifen weitergehe und Israel dazu bereit sei, sie noch bedeutend auszuweiten. Bis zu 75.000 Reservisten müssen mit einer Einberufung rechnen, was weiterhin Sorgen um eine israelische Bodenoffensive nährt.

Die Arabische Liga will eine Delegation unter Leitung von Generalsekretär Nabil al-Arabi zu einem Solidaritätsbesuch in den Gazastreifen entsenden. Am Montag kommt in Kairo UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mit Ägyptens Präsident Mohammed Mursi zusammen.