Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Proteste gegen Homo-Ehe in Frankreich

Sie lesen gerade:

Erneut Proteste gegen Homo-Ehe in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Auch am Sonntag ist es in Paris wieder zu Protesten gegen die geplante Homo-Ehe und das
Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare gekommen. Zu der Demonstration hatte die extrem-katholische Organisation “Civitas” aufgerufen. Nach deren Angaben beteiligten sich 18.000 Menschen daran, die Polizei sprach von 9000.

Bereits am Samstag hatten mehr als 100.000 Menschen landesweit dagegen protestiert, dass die
Regierung Anfang November einen Gesetzentwurf
zur Homo-Ehe eingebracht hatte, der erstmals auch ein Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare vorsieht. Er soll Anfang kommenden Jahres im Parlament debattiert werden, für den 13. Januar sind weitere Proteste geplant.

Zu Ausschreitungen kam es, als Aktivistinnen der feministschen Organisation “Femen” versuchten, die Demonstration zu stören. Nach Angaben von Augenzeugen wurden mehrere Aktivistinnen niedergerungen, auch Tränengas kam zum Einsatz. Das neue Gesetz zur Homo-Ehe soll nach Vorstellung von Ministerpräsident Jean-Marc Ayrault in der ersten Jahreshälfte 2013 rechtskräftig werden.