Eilmeldung

Eilmeldung

Tel Aviv: Leben mit den Raketen

Sie lesen gerade:

Tel Aviv: Leben mit den Raketen

Schriftgrösse Aa Aa

Den Sabbat lässt man in Tel Aviv am liebsten an einem der zahlreichen trendigen Treffpunkte ausklingen. Auch die israelische Militäroffensive und die Raketenangriffe aus Gaza scheinen daran nichts zu ändern. Einer der beliebtesten Treffpunkte ist der Hafen von Tel Aviv. Euronews sprach mit Bewohnern der Stadt über ihr Leben in dieser außergewöhnliche Situation und fragte, ob das ein ganz gewöhnlicher Samstag für sie sei?

Eine Frau antwortete, “Nein, nicht wirklich. Wir haben Angst aber das Leben muss weitergehen.” Und ein Mann mein meinte: “Die Raketen schlagen hier weiter ein aber das sind nicht die Gefährlichen. Ich glaube, die Armee hat die gefährlichsten Langstreckenraketen längst zerstört. Außerdem beschützt uns auch noch das Raketenabwehrsystem.”

Dazu der Euronews-Reporter: “Tel Aviv ist bekannt als die Stadt, die niemals schläft und auch mitten in einer riesigen Krise wie dieser, haben sich die Einwohner entschieden, dem Ruf des Ortes gerecht zu werden. Die trendigen Treffpunkte der Stadt sind nicht so voll, wie sonst. Aber einen Satz hört man trotzdem immer wieder: Das Leben muss weitergehen.”