Eilmeldung

Eilmeldung

Israel und Hamas: Indirekte Verhandlungen über Waffenruhe

Sie lesen gerade:

Israel und Hamas: Indirekte Verhandlungen über Waffenruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Im Ringen um eine Waffenruhe im Gaza-Konflikt ruhen alle Hoffnungen auf Ägypten. Dort haben Israel und die Hamas indirekte Verhandlungen über einen Waffenstillstand aufgenommen. Der Exil-Chef der Hamas Khaled Mashaal führt in Kairo Gespräche mit dem ägyptischen Präsidenten Mohammed Morsi.
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu entsandte derweil einen Unterhändler nach Kairo. Dieser traf mit leitenden ägyptischen Sicherheitsbeamten zusammen.

In Israel hieß es nach einem Besuch des französischen Außenministers Laurent Fabius, erst einmal müssten die Raketenangriffe aufhören, dann könne man über den Rest reden. “Wir sind sehr besorgt über die wachsenden Spannungen und die zunehmende Eskalation” so Fabius.“Als Franzosen und Befürworter eines Friedens zwischen beiden Seiten wollen wir dabei helfen, dass sich die Lage entspannt.”

Fabius traf auch mit Palästinenderpräsident Abbas zusammen. Gleichzeitig kündigte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al Arabi an, man wolle eine frühere Friedensinitiative wiederbeleben.