Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Bemühungen um Waffenruhe im Gazstreifen

Sie lesen gerade:

Weiter Bemühungen um Waffenruhe im Gazstreifen

Schriftgrösse Aa Aa

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will eine weitere Eskalation der Kämpfe um den Gazastreifen in Gesprächen mit Israel und den Palästinensern abwenden. In Kairo rief er beide Seiten zu einem Ende der Gewalt auf. Die Sorge Israels um Sicherheit müsse berücksichtigt werden, sagte er. Eine Bodenoffensive wäre eine gefährliche Eskalation. Israel müsse die sich aus dem
internationalen Recht ergebenden Verpflichtungen beachten. Er sei gekommen, um seine Hilfe bei den Bemühungen um eine Waffenruhe anzubieten.

In New York ist erneut der UN-Sicherheitsrat zu Beratungen über die Lage im Nahen Osten
zusammengekommen. Das Gremium arbeite derzeit an einer gemeinsamen Erklärung, hiess es, verurteilen dürfte es die israelischen Angriffe auf den Gazastreifen allerdings nicht.

Russlands UN-Botschafter Vitaly Tschurkin sieht das so: “Manche Mitglieder, besonders ein Mitglied, ich bin sicher, Sie wissen, wen ich meine, haben sehr klar durchblicken lassen, dass sie einer Reaktion des Sicherheitsrates nicht folgen würden, weil das die Bemühungen Ägyptens beeinträchtigen könne.”

In Kairo wird nun auch US-Außenministerin Hillary Clinton erwartet. Die Außenminister der Europäischen Union hatten gestern Israel und Hamas zur Mäßigung aufgerufen. Umfragen zufolge befürworten die meisten Europäer einen palästinensischen Staat.