Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza-Raketen fordern zwei weitere Todesopfer

Sie lesen gerade:

Gaza-Raketen fordern zwei weitere Todesopfer

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Stadt Rishon Lezion war am Dienstag eines der Ziele von Gaza-Raketen. Bei dem Angriff auf die, nahe Tel Aviv gelegen Stadt wurde ein Gebäude beschädigt. Tote gab es laut Polizeiangaben aber nicht. Auch wenn hier keine Menschen zu Schaden kamen, insgesamt waren am Dienstag zwei weitere Opfer auf israelischer Seite zu beklagen. Ein Zivilist und ein Soldat kamen ums Leben. Insgesamt haben die Raketen nun fünf Menschen getötet.

In der südisraelischen Ortschaft Ashdod schlug auch eine Rakete aus dem Gazastreifen ein. Grund dafür war ein Fehler im Raketenabwehrsystem Iron Dome. Eines der Fernlenkgeschosse verfehlte sein Ziel und schlug am Boden auf.

Derweil stehen die Bodentruppen der israelischen Armee, trotz der Bemühungen um einen Waffenstillstand zwischen der Hamas und Israel, weiterhin an der der Grenze zum Gazastreifen bereit und rüsten sich für einen Einmarsch.