Eilmeldung

Eilmeldung

Gelähmter Dackel kann wieder laufen

Sie lesen gerade:

Gelähmter Dackel kann wieder laufen

Gelähmter Dackel kann wieder laufen
Schriftgrösse Aa Aa

Heute benimmt sich Jasper wieder wie jeder andere gesunde Hund. Das sah vor einem Jahr noch anders aus: Damals erlitt er einen Bandscheibenvorfall, der sein Rückenmark beschädigte und seine Hinterbeine lähmte. Dann wurde ein neues Heilverfahren an ihm ausprobiert, wobei Geruchszellen aus seiner Nase in seine Wirbelsäule injiziert wurden.

Hundebesitzerin May Hay:
“Es geht sehr schnell, wenn sie nicht mehr richtig laufen können, plötzlich schleppen sie ihre lahme Hinterhand hinter sich her und man weiß, man hat ein Riesenproblem.”

Mit ihren langen Rücken sind Dachshunde besonders anfällig für Verletzungen der Wirbelsäule. Jasper hatte bereits einige medizinische Behandlungen hinter sich.

May Hay: “Sie schleppen ihre gelähmten Hinterbeine hinter sich her, das ist sehr belastend für sie, sie verstehen nicht, was zum Teufel mit ihnen passiert und auch für die Besitzer ist es ein Albtraum.”

Die Hundestudie wurde mit 34 Tieren durchgeführt. Dank der Zelltherapie und einem Training mit einem speziellen Geschirr auf dem Laufband lernten viele von ihnen wieder laufen – einschließlich Jasper.

Peter Hay: “Er ist wieder ein ganzer Hund, er läuft mit den anderen Hunden, er bewältigt die gleichen Strecken, springt in die gleichen Gräben hinein wie sie. Ein ganz anderer Hund als vorher.

Spannend ist die Frage, ob diese Behandlung auch auf Menschen übertragbar ist. Die Forscher der Cambridge University sind vorsichtig optimistisch mit ihren Prognosen.

Professor Robin Franklin, Koautor der Studie, University of Cambridge:

“Das Verfahren ist durchaus vielversprechend. Man könnte ein gewisses Maß an Verbesserungen erwarten, wenn dieser Eingriff bei Menschen eingesetzt wird. Aber leider hilft er nicht immer, weil viele der Funktionen, die bei einer verletzten Wirbelsäule verloren gehen, durch dieses Verfahren nicht wiederhergestellt werden.”

Es ist noch ein weiter Weg, bis auch Menschen von dieser Technik profitieren können, aber es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Mehr dazu science