Eilmeldung

Eilmeldung

Verlorene Phantominsel "Sandy Island"

Sie lesen gerade:

Verlorene Phantominsel "Sandy Island"

Schriftgrösse Aa Aa

Die verlorene Phantominsel: auf Google Maps und Google Earth war mehr als zehn Jahre lang die Insel “Sandy Island” östlich von Australien zu finden. Eine Forschungsexpedition machte sich nun auf die Suche und fand Nichts. Als die Gruppe nahe der vermeintlichen Insel die Erdkruste untersuchte, stellte sie nach eigenen Angaben eine Wassertiefe von 1400 Metern fest. Die Phantominsel tauchte in zahlreichen Wissenschaftszeitungen auf.

Der Geowissenschaftler Sabin Zahirovic fordert, dass es mehr Recherchen im Hinblick auf die Kartierung von Ozeanen geben müsse. “Es ist absolut möglich, dass dies auf einen menschlichen Fehler zurückzuführen ist, als diese Karten digitalisiert wurden. Die Insel ist eines Tages in der Datenbasis aufgetaucht und da hängen geblieben, denn sehr lange Zeit sind dort keine Forschungsschiffe gewesen. Es ist eine Region, die nur sehr wenig erforscht ist, wie leider die meisten unserer Ozeane.”

Eine andere Theorie, über die im Internet spekuliert wurde, ist, dass es sich bei der Einzeichnung der Insel um eine bewusste Manipulation handelt. So hätte Google Kopien einer Karte erkannt.


Afficher Sandy Island sur une carte plus grande