Eilmeldung

Eilmeldung

Italiens Studenten: Spart bitte nicht an uns

Sie lesen gerade:

Italiens Studenten: Spart bitte nicht an uns

Schriftgrösse Aa Aa

«Hände weg vom öffentlichen Bildungswesen» – forderten in Italien Demonstranten in mehreren Städten. Der “Protesttag für das Recht auf Bildung” zielt auf die Sparpolitik der Regierung Mario Monti. Sie trifft vor allem den öffentlichen Dienst.
20 Prozent der Jobs leitender Beamter sollen gestrichen werden, und jede zehnte reguläre Stelle.

Studenten in Rom:

‘‘Diese Schilde dienen nicht dem Kampf, nur der Demonstration. Wir wollen nur unsere Botschaft verbreiten.”

‘‘Wir sind dagegen, dass die Bildungsausgaben gekürzt werden. Das ist schon die zweite Regierung, die da rangeht. Berlusconi und Monti.”

Studenten kritisieren, dass in den vergangenen zehn Jahren die Universitätsgebühren um 75 Prozent gestiegen seien. Gleichzeitig sei Italien das Land in Europa, das am wenigsten für Bildung ausgebe. Viele fürchten, dass der Bildungssektor weiter privatisiert wird und sich immer weniger eine lange Ausbildung leisten können.

In Italien findet jeder dritte junge Erwachsene keine Arbeit.

Mit Reuters