Eilmeldung

Eilmeldung

Katalonien am Tag vor der Schicksalswahl

Sie lesen gerade:

Katalonien am Tag vor der Schicksalswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Die Katalanen sind an diesem Sonntag aufgerufen, ein neues Regionalparlament zu wählen. Umfragen sehen zwar einen klaren Sieg, aber keine absolute Mehrheit von Regierungschefs Artur Mas’ separatistischer Partei “Konvergenz und Union” hervor. Mas kündigte an, im Falle eines Wahlsiegs ein Referendum zur Unabhängigkeit der Region abzuhalten.

Katalonien sei eine der ältesten Nationen Europas und der Welt. Seine Partei versuche, an diesem Sonntag eine breite Mehrheit zu erreichen, um die Weichen der Nation zu stellen und für die 7,5 Millionen Menschen im Land eine Zukunft aufzubauen, erklärte Mas vor jubelnden Anhängern.

Gegen ein solches Referendum ist die konservative Zentralregierung in Madrid. Diese kündigte an, notfalls das Verfassungsgericht einzuschalten. Kurz vor Ende des Wahlkampfes warnte Regierungschef Mariano Rajoy die Wähler vor einer Einbahnstraße, die ins Nirgendwo führe.

Die Kandidatin der konservativen Partido Popular, Alicia Sanchez Camacho, appellierte an die Wähler, für die Einheit sowie das Zusammenleben in Katalonien zu stimmen, und die Bevölkerung nicht zu spalten.

Umfragen zu folge sind an die 50 Prozent der Katalanen für einen unabhängigen Staat – soviele wie noch nie. Hintergrund ist wieder einmal die Wirtschaftskrise, die auch das reiche Katalonien lähmt. Viele Menschen dort kritisieren, dass ärmere Regionen in Spanien mit katalanischen Steuergeldern unterstützt werden.