Eilmeldung

Eilmeldung

14 Tote bei Brand in Behindertenwerkstatt bei Freiburg

Sie lesen gerade:

14 Tote bei Brand in Behindertenwerkstatt bei Freiburg

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Brand in einer Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt im Schwarzwald sind 14 Menschen ums Leben kommen. Es handelt sich laut Polizei um Behinderte und Betreuer, sie seien vermutlich an Rauchvergiftungen gestorben. Acht weitere wurden schwer verletzt, sind aber außer Lebensgefahr. Die Brandursache war zunächst unklar. Möglicherweise wurde das Feuer durch eine Explosion von Chemikalien in einem Lagerraum ausgelöst. Es breitete sich rasend schnell aus.

Die Werkstatt in Titisee-Neustadt, die Holz verarbeitet, gehört zum Caritasverband im nahe gelegenen Freiburg. 120 Menschen waren in dem Gebäude, einige im Rollstuhl. Die meisten konnten sich selbst retten, 14 waren Flammen und dichtem Rauch aber hilflos ausgeliefert. Die Feuerwehr wurde durch eine automatische Brandmeldung und Anrufe von Nachbarn alarmiert. Als die Löschkräfte anrückten, liefen ihnen schon auf der Straße Menschen in Panik entgegen. Die Feuerwehr brauchte zwei Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Werkstatt, die 1979 gegründet worden war, bleibt bis auf Weiteres geschlossen.