Eilmeldung

Eilmeldung

Massenproteste gegen Mursis Verfassungsdekret

Sie lesen gerade:

Massenproteste gegen Mursis Verfassungsdekret

Schriftgrösse Aa Aa

Szenen auf dem Tahrir-Platz wie im vergangenen Jahr: Mehr als 200.000 Gegner von Präsident Mursi haben in Kairo und anderen Städten gegen seine umstrittene Verfassungserklärung demonstriert, die ihn und das von Islamisten dominierte Verfassungskomitee vor dem Zugriff der Justiz schützt. Nach Mursis erfolglosem Einigungsversuch mit dem Obersten Richterrat am Montag streikten auch viele Richter weiter.

“Wir sind hier, um Druck zu machen, damit Mursi seine Verfassungserklärung annulliert, die aus ihm einen neuen Pharao machen würde”, schimpft ein Demonstrant, “und die alle Errungenschaften der Revolution ignoriert, zu Gunsten Mursis, seiner Partei der Muslimbrüder und der Salafisten.”

Am Rande der Proteste kam es in Kairo zu Ausschreitungen. Augenzeugen sprachen von Jugendlichen, die die Gelegenheit für Randale und Plünderungen nutzten. Aus Sorge vor einer Eskalation sagten die Muslimbrüder und Salafisten ihre Pro-Mursi-Kundgebung kurzfristig ab.

“Nach der Revolution ist es nicht leicht für den Präsidenten, irgendeine Entscheidung ohne die Zustimmung des ägyptischen Volkes durchzusetzen, wie man heute an den Protesten sieht”, konstatiert unser Reporter Mohammed Shaikibrahim in Kairo. “Die Demonstranten verlangen vom Präsidenten, die Forderungen der Revolution zu respektieren. Seine letzte Entscheidung gräbt in ihren Augen nur die alte Politik mit neuem Gesicht ein.”