Eilmeldung

Eilmeldung

OECD ist für die Eurostaaten wenig optimistisch

Sie lesen gerade:

OECD ist für die Eurostaaten wenig optimistisch

Schriftgrösse Aa Aa

Die OECD sieht die Eurokrise weiterhin als stärkste Bedrohung für die Weltwirtschaft. Im OECD-Wirtschaftsausblick heißt es, die Eurozone werde noch lang in der Rezession bleiben. OECD-Generalsekretär Angel Gurria erklärte, man erwarte für 2013 einen weiteren Rückgang der Konjunktur um 0,1 Prozent, erst 2014 werde die Wirtschaft im Euroraum wieder leicht wachsen.

Die Staats- und Regierungschefs mahnt die OECD zu noch stärkerem Engagement – und an die EZB appellieren die Experten, den Leitzinssatz für die Eurozone noch weiter zu senken.