Eilmeldung

Eilmeldung

Armutsproteste in Tunesien

Sie lesen gerade:

Armutsproteste in Tunesien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sind im Norden Tunesiens mehr als 200 Menschen verletzt worden. Die Polizei setzte Tränengas und gummiummantelte Stahlgeschosse ein um die Proteste in Siliana zu beenden. Mehrere Polizeiwachen und das Parteilokal der islamistischen Regierungspartei Ennahda wurden in Brand gesteckt. Als Grund für die bereits seit mehreren Tagen anhaltenden Proteste gelten die hohe Jugendarbeitslosigkeit und die Armut in der Region. Die Porvinz Siliana liegt im Landesinneren am Rande der Sahara und ist eine der wirtschaftlich schwächsten Regionen Tunesiens.