Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wer wird Weltfußballer des Jahres?


Sport

Wer wird Weltfußballer des Jahres?

Es ist ein Déjà-vu: Zum Weltfußballer des Jahres sind die üblichen Verdächtigen nominiert. Barcelonas Superstar Messi hatte sich im vergangenen Jahr vor Ronaldo und Iniesta durchgesetzt und den einmaligen Titel-Hattrick geschafft. Das gelang vor ihm noch keinem anderen Profi in der seit 1991 durchgeführten Fifa-Abstimmung! Für seinen Verein schießt er Tore wie am Fließband.

Der Portugiese Ronaldo von Real
Madrid hatte 2008 die Auszeichnung erhalten und machte Werbung in eigene Sache: Wenn ich wählen dürfte, würde ich mich selber wählen”, hatte
er kürzlich verkündet.

Gute Chancen kann sich auch Spaniens Welt- und Europameister Andrés Iniesta ausrechnen. Er war im August bereits zu Europas Fußballer des Jahres
2012 gewählt worden.

Als Trainer des Jahres wurde José Mourinho nominiert. Der verkündete, Ronaldo sollte Weltfußballer werden. Messi sei vielleicht der Beste der Welt, aber Ronaldo der Beste des Universums, erklärte der Real-Madrid Coach.

Josep Guardiola gehört auch zu den Nominierten, obwohl der Ex-Barca-Trainer seit Sommer ohne Arbeit ist. Guardiola war nach seinem Sieg des Copa del Rey zurückgetreten.

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque wurde ebenfalls nominiert. Er gewann die Europameisterschaft 2012 und verteidigte damit den Titel. Die Entscheidung wird bei der Gala am 7. Januar nächsten Jahres getroffen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Scolari solls richten