Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Ägyptens neue Verfassung: "Mursi hat uns enttäuscht"

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Ägyptens neue Verfassung: "Mursi hat uns enttäuscht"

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Demonstranten sind am Freitag in Kairo auf die Straße gegangen, um gegen die Machtpolitik der Islamisten zu protestieren. Mehrere Parteichefs und ehemalige Präsidentschaftskandidaten führten nach dem Freitagsgebet Demonstrationszüge an, die aus mehreren Vierteln der ägyptischen Hauptstadt zur zentralen Kundgebung auf dem Tahrir-Platz zogen.

Demonstrant Mustafa Moamen:

“Mursi hat uns enttäuscht. Er gibt sich selbst göttliche Macht und sagt, es wäre nur für zwei Monate.”

Demonstrant Mohamed Hussein:

“Der abgesetzte Präsident Hosni Mubarak hat das ägyptische Volk nie entzweit. Jetzt haben wir Präsident Mursi und wissen nicht – ist er nun der Präsident Ägyptens oder der Präsident der Moslembrüderschaft.”

Mursi hatte zuerst verkündet, er habe das letzte Wort gegenüber der Justiz. Dann verabschiedete das mehrheitlich von Islamisten besetzte Verfassungskomitee einen umstrittenen Entwurf für eine neue Verfassung im Eilverfahren nach nächtlicher Marathonsitzung.

Oppositionelle sehen in dem Entwurf einen weiteren Schritt zu einem Scharia-Staat. Die Rechte der Frauen würden eingeschränkt, die Kompetenzen der Justiz beschnitten und Religionsgelehrte bekämen Einfluss auf den Gesetzgebungsprozess.

Binnen einiger Wochen soll in einer Volksabstimmung endgültig über die Verfassung entschieden werden.

Mit Reuters, dpa