Eilmeldung

Eilmeldung

Anti-Mursi-Demonstrationen in Alexandria und Kairo

Sie lesen gerade:

Anti-Mursi-Demonstrationen in Alexandria und Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten sind am Freitag zigtausende Regierungsgegner auf die Straßen gegangen, um gegen die Machtpolitik der Islamisten zu protestieren. In Alexandria kam es dabei zu Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften In Kairo protestierten etwa 150.000 Menschen auf dem Tahrir-Platz gegen den Präsidenten.

Mohammed Mursi hatte zuvor im Staatsfernsehen seinen autoritären Führungsstil verteidigt. Die Verfassungserklärung, die ihn mit weitreichenden Machtbefugnissen ausstattet, habe er erlassen, um die Revolution zu retten. Das nehmen ihm die Demonstranten nicht ab.

In der Nacht zum Freitag hatte die von Islamisten beherrschte Verfassungsgebende Versammlung den Entwurf einer neuen neue Verfassung gebilligt. Darin soll die Rolle der islamischen Religionsgelehrten bei der Gesetzgebung gestärkt werden. Für heute sind landesweite Kundgebungen der Islamisten angekündigt. Viele Ägypter befürchten, dass es dann zu Zusammenstößen mit den Gegnern kommen könnte.