Eilmeldung

Eilmeldung

Europas größtes Stahlwerk soll erhalten bleiben

Sie lesen gerade:

Europas größtes Stahlwerk soll erhalten bleiben

Schriftgrösse Aa Aa

Das größte europäische Stahlwerk Ilva in Italien soll erhalten bleiben. Das entschied die italienische Regierung. In den kommenden zwei Jahren sollen aber auch die schwerwiegenden Umweltmängel verringert werden.

Regierungschef Mario Monti hatte bereits im Oktober 300 Millionen Euro für Sanierungsmaßnahmen bewilligt. Die Stahlproduktion ist eine wichtige Einkommensquelle für die Wirtschaft.

Das umstrittene Werk war auch in die Schlagzeilen geraten, da einigen Managern Erpressung und Korruption vorgeworfen wurden, um den Umweltskandal zu vertuschen.

Die rund 12.000 Beschäftigten sind zumindest teilweise erleichtert. Zwei Tage nach einem verheerenden Wirbelsturm in der Hafenstadt wurde der ins Meer gefegte Arbeiter des Stahlwerks tot geborgen. Der 29-Jährige war in der Kabine eines Krans, als die Windhose diesen umriss und ins Wasser stürzen ließ.

Insgesamt waren 38 Arbeiter des Werkes und sechs Kinder einer nahe gelegenen Schule verletzt worden. Bei dem schweren Unwetter entstand hoher Sachschaden.