Eilmeldung

Eilmeldung

Innovationen für eine ökologisch korrekte Zukunft

Sie lesen gerade:

Innovationen für eine ökologisch korrekte Zukunft

Schriftgrösse Aa Aa

Wie könnte sie aussehen, die ökologische Evolution? Auf der jüngsten Fachmesse für Umwelttechnologien Pollutec im französischen Lyon zeigten kleine und mittelständische Unternehmen ihre Vorschläge. Die innovativen Projekte der gut einhundert Firmen wurden mit Unterstützung der Region Rhône Alpes umgesetzt. Einen Überblick über das Erreichte gab der Messeabschnitt mit dem zukunftsweisenden Namen “Innovation Road”.
Energie sparen ist ein wichtiges Thema der Umwelttechnik-Experten. Die Firma Surtec hat eine spezielle Wartungssoftware für Batterien entwickelt. Die Akkus lassen sich bis zu 15 Jahre lang problemlos wieder aufladen, zum Beispiel mit Sonnenergie.
Die Batterie kann vielfältig eingesetzt werden. Hier wurde sie in ein elektrisch betriebenes Fahrzeug eingebaut. Das Vehikel wurde speziell für gehbehinderte Menschen entwickelt, erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern und eignet sich auch für den Einsatz auf unwegsamem Gelände.
Ein großes Umweltproblem ist der massive Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln in der weltweiten Landwirtschaft. Die Chemie auf den Feldern kann gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Dabei geht es auch anders mithilfe der Kraft der Natur. Forscher an der Universität in Lyon arbeiten an einer Alternative aus Pflanzenextrakt. Myrica Gale oder Gagelstrauch heißt die Pflanze. Sie enthält dieselben Wirkstoffe wie ein Herbizid.
Umweltsündern auf die Schliche kommen soll ein kleines, elektrisch betriebenes Boot, das aussieht wie einem James-Bond-Film. Es ist mit einer Kamera ausgestattet und kann Wasserproben entnehmen für spätere Analysen. Spyboat heißt der diskrete Umweltengel.
Viele neue Ideen und Ansätze für eine saubere Umwelt. Stellt sich nur die Frage, ob und wann sie endlich im Alltag umgesetzt werden.