Eilmeldung

Eilmeldung

Serbischer NATO-Botschafter in den Tod gestürzt

Sie lesen gerade:

Serbischer NATO-Botschafter in den Tod gestürzt

Schriftgrösse Aa Aa

Die NATO steht vor einem rätselhaften Todesfall. Am Dienstagabend ist der serbische NATO-Botschafter Branislav Milinkovic bei einem Sturz von einem Parkdeck am Brüssler Flughafen ums Leben gekommen. Wie es dazu kam, ist noch unklar. Allerdings machen inzwischen Berichte über einen möglichen Selbstmord die Runde. Weder das serbische Außenministerium noch die NATO selbst wollten dies bisher bestätigen.

Ein NATO-Sprecher sagte nur: “Wir sind sehr traurig über diesen Verlust. Der Botschafter wurde hier sehr geschätzt und war beliebt. Er hat sehr professionell gearbeitet. Die NATO hatte keinen Kontakt, kein Personal war in den Vorfall involviert. Wir waren also sehr überrascht und schockiert.”

Ein Flughafensprecher hatte gesagt, Milinkovic sei über das Parkhaus-Geländer geklettert und zehn Meter in die Tiefe gesprungen. Ähnlich äußerte sich ein Diplomat, der mit Milinkovic Vertreter des serbischen Außenministeriums abholen wollte. Derzeit treffen sich die NATO-Außenminister in Brüssel. Serbien ist ein Partnerland der NATO, aber kein Mitglied.