Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea: Geplanter Raketenversuch erhitzt Gemüter

Sie lesen gerade:

Nordkorea: Geplanter Raketenversuch erhitzt Gemüter

Schriftgrösse Aa Aa

Der geplante Raketenversuch Nordkoreas erhitzt weiter die Gemüter: in diesem Fall sind es einige hundert Gemüter im Süden des geteilten Landes, die sich mit dem Test nicht einverstanden zeigen wollen.

Das kommunistische Nordkorea will diesen Monat eine Rakete abschießen, soviel steht fest. Dem Norden zufolge ist es eine Weltraumrakete mit einem Satelliten an Bord. Das wäre friedlich und erlaubt.

Die USA aber oder Nachbarn wie Japan sehen in dem
Start den versteckten Test einer militärischen Langstreckenrakete – das wäre wegen der Sanktionen gegen Nordkorea verboten.

Japan bringt weiterhin Flugabwehrraketen in Stellung: Immerhin könnte der Test – wie schon ein Versuch im Frühjahr – auch schiefgehen. Solche Abwehrbatterien stehen jetzt auch in der Hauptstadt Tokio am Verteidigungsministerium.

Andere sind in den letzten Tagen auf den Okinawa-Inseln weit im japanischen Süden angekommen, in der vermuteten Flugbahn der nordkoreanischen Testrakete. Außerdem sind mehrere Kriegsschiffe in Alarmbereitschaft.