Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Demonstranten durchbrechen Sperren zum Präsidentenpalast

Sie lesen gerade:

Ägypten: Demonstranten durchbrechen Sperren zum Präsidentenpalast

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten haben die Proteste gegen den Präsidenten Mohammed Mursi einen neuen Höhepunkt erreicht: In der Hauptstadt Kairo durchbrachen Demonstranten die Barrikaden um den Präsidentenpalast und drangen bis zu den Mauern des Gebäudes vor. Unterdessen sagte Vizepräsident Mahmud Mekki,
Mursi sei unter Umständen bereit, den Volksentscheid über den umstrittenen Verfassungsentwurf zu verschieben.

“Unser angeblich gewählter Präsident hat das Land zu einer Diktatur erklärt”, so ein Demonstrant. “Und das nur um sich mit seiner Partei durchzusetzen. Dabei ignoriert er die übrigen Menschen in der Stadt. Wir wollen ihm sagen, dass wir das nicht akzeptieren.” Ein Anderer meint: “Die Menschen müssen sich zusammentun. Sie müssen die politischen Unterschiede vergessen. Hier geht es um Ägypten, das in Beschlag genommen wurde. Wir müssen es uns zurückholen. Das Wichtigste ist, die Muslimbruderschaft muss verschwinden.”

Die Republikanischen Garden griffen nicht ein, als die Demonstranten die Absperrungen durchbrachen. Die Soldaten gingen aber am Haupttor des Palastkomplexes in Stellung. Auslöser der Proteste der letzten Tage war ein Erlass verschiedener Dekrete, durch die Mursi über eine fast uneingeschränkte Macht verfügt.