Eilmeldung

Eilmeldung

Deutscher Opernanfang gefällt Italienern nicht

Sie lesen gerade:

Deutscher Opernanfang gefällt Italienern nicht

Schriftgrösse Aa Aa

Die Scala in Mailand hat die Saison 2012-2013 eröffnet. Vor dem Operngebäude demonstrierten mehrere Menschen. Es ging ihnen dabei weniger um die Musik, als vielmehr um die ungeliebte Sparpolitik von Ministerpräsident Mario Monti. Der verlange den Menschen nur Opfer ab, sagten die Demonstranten.

Der Zeitpunkt für den Protest war gut gewählt, denn Monti sah sich die Saison-Eröffnung persönlich an. Eine gute Gelegenheit also, ihm den Zorn über seine Sparpolitik direkt vor Ort vor Augen zu halten.

Auch der Saison-Auftakt selbst sorgt seit Tagen für Unmut in Italien, denn den Anfang machte Richard Wagners Lohengrin – kein Italiener also. Zwar teilte die Oper mit, Wagner wäre nun mal kommendes Jahr 200 Jahre alt geworden, doch das gilt auch für Guiseppe Verdi, und der ist Italiener. Tatsächlich stehen wegen des gemeinsamen Jubeljahres mehrere Werke beider Komponisten auf dem Programm.

Dirigiert wurde der Lohengrin übrigens vom zankerpobten Daniel Barenboim. Der nämlich hat Wagner schon unter großen Kontroversen in Israel aufgeführt.