Eilmeldung

Eilmeldung

Hamas-Exilchef sieht zum erstenmal den Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Hamas-Exilchef sieht zum erstenmal den Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Exilchef der islamistischen Hamas, Chalid Maschaal, kommt an diesem Freitag zum ersten Mal in den Gazastreifen. Maschaal (56) ist im Westjordanland geboren und lebt seit 45 Jahren außerhalb des Palästinensergebiets in verschiedenen Staaten im Nahen und Mittleren Osten, zuletzt in Doha (Katar) und Kairo (Ägypten).

Einen neuen Anschlag des israelischen Geheimdiensts Mossad wie kurz nach seiner Proklamation zum Hamas-Führer vor 15 Jahren muss Maschaal wohl nicht fürchten.

Gad Shimron, israelischer Journalist mit Erfahrungen beim Mossad:

“Ministerpräsident Netanjahu ist ziemlich zufrieden mit dem Besuch – mit allem, was die Hamas im Gazastreifen stärker macht. Bibi (Netanjahu) ist an einer Zweiteilung der Palästinenser-Verwaltung, oder auch des neuen Staates interessiert, wenn Sie so wollen. Hamastan in Gaza und die Palästinenser-Regierung von Abu Mazen (Mahmud Abbas) im Westjordanland.”

Nach acht Tagen gegenseitiger Bombenattacken zwischen Israel und dem Gazastreifen Mitte November hatte Maschaal einen “Sieg über Israel” verkündet, zuletzt aber eine gewisse Amtsmüdigkeit angedeutet – seit einem halben Jahr wird in der Hamas angeblich geheim um die Führung gerungen.

Mit AFP, Reuters