Eilmeldung

Eilmeldung

Obama wünscht "Merry Christmas"

Sie lesen gerade:

Obama wünscht "Merry Christmas"

Schriftgrösse Aa Aa

Vor Tausenden von Zuschauern haben US-Präsident
Barack Obama und seine Familie in Washington die Lichter am Baum entzündet. “Merry Christmas everybody”, rief der Präsident in die Menge. Das Einschalten der Beleuchtung des Nationalen Weihnachtsbaumes ist seit 90 Jahren Tradition in Washington.

Präsident Obama erinnerte in dieser Zeit der weihnachtlichen Vorfreude auch an die, deren Weihnachten dieses Jahr nicht so schön sein wird: “Wir denken an die, die durch Hurrikan Sandy alles verloren haben. Wir sind all jenen dankbar, die sich mit Mut und Kampfeswillen dem Sturm entgegenstellten und so wieder einmal bewiesen haben, dass Amerikaner immer stärker sind als die Herausforderungen, die ihnen begegnen.” Obama meinte auch, die Weihnachtszeit gebe den Menschen die Chance, sich daran zu erinnern, was Christus gelehrt habe, dass Geben wahrlich seliger sei als Nehmen.

Wie es sich für die USA gehört, nahmen viele Stars aus Film und Fernsehen an der Zeremonie teil und auch der Präsident bewies sein Talent für Showbusiness und sang.

Im Beisein ihrer Eltern waren es die Präsidententöchter Sasha und Malia, die per Knopfdruck den Nationalen Christbaum auf der Ellipse, einem Parkgelände nahe dem Weißen Haus, erleuchten ließen. Der Baum ist eine zehn Meter hohe, mit LED-Lichtern und gelben Stern-Ornamenten gespickte Blautanne. Die Zeremonie wurde von Colbie Caillat, The Fray, Jason Mraz und anderen Künstlern untermalt, First Lady Michelle Obama und Schauspieler Rico Rodriguez lasen eine Weihnachtsgeschichte vor.

Die jetzt zum Christfest geschmückte Tanne war erst in diesem Herbst frisch in den Park gepflanzt worden. Ihre langjährige Vorgängerin war 2011 einem Sturm zum Opfer gefallen, der zunächst als Ersatz gepflanzte Baum fasste keine Wurzeln.