Eilmeldung

Eilmeldung

Tina Maze vor österreichischem Duo

Sie lesen gerade:

Tina Maze vor österreichischem Duo

Schriftgrösse Aa Aa

Tina Maze und danach zweimal Österreich, Deutschland, Schweiz, Deutschland, und wieder Österreich. Bei der Super-Kombination in St. Moritz legte die Slowenin Laufbestzeiten in Super-G und Slalom hin – der dritte Saisonsieg für die Weltcupführende. 128 Zähler hat Maze jetzt Vorsprung vor der Deutschen Maria Höfl-Riesch, die in der Schweiz Vierte wurde.

Zweite und damit erste ÖSV-Starterin wurde Nicole Hosp. Die Tirolerin sprang bereits im Januar zweimal aufs Treppchen in St. Moritz und holte an Ort und Stelle vor einem Jahrzehnt auch zweimal WM-Edelmetall.

Fünf Österreicherinnen landeten unter den besten Zehn, Kathrin Zettel heimste als Dritte wieder einmal einen Podestplatz ein. Ihre Teamkollegein Anna Fenninger erreichte Rang sieben, Michaela Kirchgasser und Elisabeth Görgl kamen auf den Plätzen neun und zehn ins Ziel.

Lara Gut war als Fünfte beste Schweizerin, neben Höfl-Riesch auf Rang vier konnte sich mit Lena Dürr (Sechste) eine weitere Deutsche über eine Top 10-Platzierung freuen.

Lindsey Vonn dagegen schied aus. Die US-Amerikanerin ist eine ausgemachte Spezialistin in den Speed-Disziplinen, der Slalom hingegen gehört nicht zu ihren Lieblingsprüfungen.