Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder ge-Vonn-en: Lindsey zieht einsame Show ab

Sie lesen gerade:

Wieder ge-Vonn-en: Lindsey zieht einsame Show ab

Schriftgrösse Aa Aa

Im Slalom der Super-Kombination am Freitag schied Lindsey Vonn aus, doch tags darauf war die US-Amerikanerin wieder voll in ihrem Element. Sie holte den Sieg im Super-G von St. Moritz – und das obwohl der Kurs eigentlich ihrer Konkurrentin Tina Maze hätte entgegenkommen sollen, die jedoch 37 Hunderstel auf Vonn verlor und Zweite wurde.

Der US-Amerikanerin gelang damit ihr vierter Triumph des Winters, der zweite im Super-G. In der Weltcupgesamtwertung liegt Vonn nun auf dem dritten Platz, aber immer noch 167 Punkte hinter Maze.

Livio Magoni aus dem Trainerteam der Slowenin hatte den Kurs in St. Moritz gesteckt – doch der Plan, Lindsey Vonn auf diese Weise auszuhebeln misslang. Ein Weltcupsieg im Super-G fehlt Maze also weiterhin in ihrer Sammlung.

Julia Mancuso aus den Vereinigten Staaten erreichte den dritten Platz, dicht gefolgt von Fabienne Suter auf Rang vier. Von Nachwirkungen ihres Kreuzbandrisses ist bei der Schweizerin nichts mehr zu spüren – lediglich 26 Hunderstel lag sie hinter Mancuso.

Auf den Plätzen fünf und sechs folgten zwei Deutsche: Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg. Beste Österreicherin war Stefanie Koehle auf dem achten Rang.