Eilmeldung

Eilmeldung

Mursi und die Macht der Straße

Sie lesen gerade:

Mursi und die Macht der Straße

Schriftgrösse Aa Aa

Die Armee in Ägypten soll nach dem Willen der Regierung bis zum Verfassungsreferendum für Ordnung sorgen. Das Militär unterstützt von diesem Montag an die Polizei und darf Zivilisten verhaften.
Vorausgegangen waren zwei Wochen, die von Ausschreitungen geprägt wurden. Dabei kamen am vergangenen Mittwoch sieben Menschen ums Leben, hunderte weitere wurden verletzt.

Um die Kritiker mundtot zu machen, hatte Präsident Mohamed Mursi am Samstag Abend ein Dekret zurückgenommen, das ihn über die Justiz stellt. Doch am umstrittenen Refendum für diesen Samstag hält er fest.

Alles Augenwischerei, denkt der Demonstrant Hesham Ezat: “Ein neuer Verfassungsentwurf hat zwar den ersten ersetzt, allerdings enthält er die selbe Grundlage wie der vorhergehende.
Mursi führt uns an der Nase herum und versucht, bis zum Referendum Zeit zu gewinnen.”

Der Text stärkt die Rolle der Religionsgelehrten im Staat und schwächt die Stellung der Frau. Gegner und Anhänger der islamistischen Politik kündigten für diesen Dienstag Großkundgebungen an. Die Polizei rechnet mit neuen Straßenschlachten.