Eilmeldung

Eilmeldung

Asarow unter Tumulten wiedergewählt

Sie lesen gerade:

Asarow unter Tumulten wiedergewählt

Schriftgrösse Aa Aa

Begleitet von erneuten Tumulten und Rangeleien hat sich am Donnerstag das neue ukrainische Parlament konstituiert. Die Wahl zur Obersten Radna vor sieben Wochen war von Fälschungsvorwürfen überschattet. Oppositionsabgeordneten gelang es im Gegensatz zum Mittwoch nicht, die Wahl des Parlamentspräsidenten und des Ministerpräsidenten zu verhindern. Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung hat im Parlament der früheren Sowjetrepublik, Tradition.

Parteichef und Boxchampion Vitali Klitschko hielt sich bei den Rangeleien zurück: “Wir sollten mit dem Kopf kämpfen, nicht den Fäusten. Die Überlegenheit der Gedanken, des Argumentes ist viel wichtiger. Wenn sie darauf warten, dass ich mitkämpfe… Ich werde das nicht tun. Noch nicht. Aber wenn es erforderlich ist, die Interessen der Bevölkerung zu verteidigen, werde ich bereit sein”, sagte Klitschko.

Schließlich sprach die Oberste Rada Ministerpräsident Nikolai Asarow mit 252 zu 129 das Vertrauen aus. Am Abend bestätigte daraufhin Staatspräsident Viktor Janukowitsch den bisherigen Regierungschef im Amt