Eilmeldung

Eilmeldung

Bersani will Monti weiter in der Politik

Sie lesen gerade:

Bersani will Monti weiter in der Politik

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien hat der aussichtsreiche Mitte-Links-Kandidat für das Amt des Regierungschefs,
Pier Luigi Bersani, einen Sieg Berlusconis ausgeschlossen. Wie viele Beobachter wertete auch er den Zick-Zack-Kurs des Medienmoguls als Zeichen der Schwäche. Der Chef der Demokratischen Partei kündigte an, er selbst wolle bei einem Wahlsieg seines Bündnisses Mario Monti unbedingt in der Politik des Landes behalten. Monti müsse weiter eine politische Rolle im Land spielen, sagte Bersani in Rom.

Spekuliert wird, dass Monti Wirtschaftsminister
in einer Regierung Bersani oder auch nächster Staatspräsident Italiens werden könnte. Ignazio La Russa, Abgeordneter vo Berlusconis Partei Volk der Freiheit, hingegen lehnte Koalitionen mit einer Technokraten-Regierung sowie der Linken kategorisch ab. Er warte ab, ob Monti tatsächlich bereit sei, eine Mitte-Rechts-Regierung anzuführen, dann könne man weiterreden.

Die europäischen Märkte hatten auf Berlusconis Ankündigung, erneut bei der Wahl antreten zu wollen, zunächst verunsichert reagiert. Nach dessen Andeutung, eventuell darauf verzichten zu wollen, gelang es Italien am Donnerstag, zwei Anleihen zu gesunkenen Zinsen zu verkaufen.