Eilmeldung

Eilmeldung

Chinesisch-japanischer Luftzwischenfall

Sie lesen gerade:

Chinesisch-japanischer Luftzwischenfall

Schriftgrösse Aa Aa

Im Ostchinesischen Meer ist es zu einem Luftzwischenfall gekommen. Ein Aufklärungsflugzeug der Chinesischen Meeres- und Ozeanbehörde (国家海洋局) hat eine zwischen Japan und China umstrittene Inselgruppe überflogen. Japan, das die in Japan Senkaku (尖閣諸島) und in China DiaoYu (钓鱼岛) genannten Inseln kontrolliert, entsandte als Reaktion 4 Kampfflugzeuge. Bei ihrem Eintreffen war das chinesische Flugzeug allerdings bereits verschwunden. Das japanische Außenministerium legte einen förmlichen Protest ein.

“Es ist außerordentlich bedauerlich, dass trotz unserer Warnungen ein chinesisches Regierungsflugzeug in den japanischen Luftraum eingedrungen ist, nachdem in den vergangenen drei Tagen bereits unsere Hoheitsgewässer durch China verletzt wurden”, protestierte Chefkabinettsskeretär Osamu Fujimura (藤村 修).

Die Spannungen zwischen Japan und China haben sich in jüngster Zeit verschärft. China gedenkt heute der Gräueltaten, die die japanischen Truppen bei der Eroberung von Nanjing vor 75 Jahren verübten. (Massaker von Nanjing 南京大屠杀). In Japan wird in drei Tagen ein neues Parlament gewählt.