Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea feiert Raketenstart in Pjöngjang

Sie lesen gerade:

Nordkorea feiert Raketenstart in Pjöngjang

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Großkundgebung in Pjöngjang hat die kommunistische Führung Nordkoreas ihren
international kritisierten Start einer Weltraumrakete gefeiert. Hunderttausende Soldaten und Zivilisten versammelten sich dazu auf dem Kim-Il-Sung-Platz.
Der Raketenstart wurde als großer Erfolg bezeichnet, vor allem für den neuen Führer Nordkoreas, Kim-Jong-un. Der 29-Jährige hatte es sich am vergangenen Mittwoch nicht nehmen lassen, das Großereignis im Kontrollcenter mitzuverfolgen. Und wenn es nach seinem Willen geht, dann soll dieser Raketenstart nicht der letzte gewesen sein. Er wolle noch weitere Satelliten ins All schicken, hieß es.
Doch genau an diesem Punkt setzt die Kritik vieler Staaten an. Pjöngjang hatte zwar von einem Satellitenstart zu friedlichen Zwecken gesprochen. Die USA und ihre Verbündeten sehen in der Aktion jedoch einen verschleierten Test zur Entwicklung von Interkontinentalraketen für Atomsprengköpfe.