Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 27 Tote nach Schießerei an US-Grundschule

Sie lesen gerade:

Mindestens 27 Tote nach Schießerei an US-Grundschule

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Schießerei in einer Grundschule in der Kleinstadt Newton im US-Bundesstaat Connecticut sind laut US-Medien mindestens 27 Menschen getötet worden. Unter den Toten sollen sich viele Kinder befinden. Die Situation von Ort ist noch chaotisch. Einige Quellen sprechen von 18 toten Kindern. Ein Mann, der inzwischen tot in einem Klassenzimmer gefunden worden sein soll, hatte offenbar wahllos das Feuer eröffnet. Bei dem Amokläufer soll es sich um den Vater eines Kindes handeln, da an der Schule strenge Sicherheitskontrollen herrschen.
Die Schießerei soll sich um kurz nach 9 Uhr 30 morgens Ortszeit in dem Ort etwa 100 Kilometer nordöstlich von New York ereignet haben. Bei der örtlichen Polizei ging um 9 Uhr 41 ein Notruf ein. Newton hat etwa 27.000 Einwohner, in der betroffenen Schule werden rund 700 Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren unterrichtet. Unter den Opfern des Amoklaufs sollen auch der Direktor der Schule und ein Schulpsychologe sein.